>
Der us-amerikanische IM Bryan G. Smith (ELo 2481) siegt beim 3. Limpeda Cup in der rumänischen Stadt Baia Sprie mit 7,5/19 und ganzen 1,5 Punkten Vorsprung auf die rumänischen GM Costica-Ciprian Nanu und Gergely-Andras-Gyula Szabo sowie den schwedischen IM Daniel Semescen. Offizielle Seite chess-results.com
Von Stefan Löffler
Fast glaubt man nicht, dass Anish Giri zwischendurch noch zur Schule geht: Diese Woche spielt er in der französischen Liga (3,5 aus 4 bisher), nächste Woche schon ein Turnier in Malmö. Dazwischen findet der 16jährige auch noch Zeit für einen Abstecher nach Wien: An diesem Samstag, den 4.Juni nimmt es der 16jährige Überflieger in einem Uhrensimultan mit den acht besten Junioren und Juniorinnen Österreichs auf. Leicht wird das nicht, stehen doch vier seiner Gegner kurz vor dem IM-Titel. Ab etwa 15.45 Uhr kann man den Partien auf www.chess.at/live folgen. Das Match findet im ungewöhnlichen Rahmen des ersten Wiener Kinderschachfests statt, mit dem das Projekt Schach als Chance (www.schulschach.at) präsentiert wird: Sponsoren und Spender ermöglichen an Wiener Volksschulen mit einem hohen Anteil armutsgefährdeter Kinder ab dem neuen Schuljahr kostenfreien Schachunterricht.
Der usbekische Ex-FIDE Weltmeister Rustam Kasimdzhanov spielt nächste Saison für die OSG Baden-Baden und ersetzt Georg Meier, der in den USA studieren wird. zugzwang.de
Frank Mayers neuester Artikel "Remis aus Liebe" beschäftigt sich mit einer Anekdote um Eduard Gufeld (1936-2002). schach-und-kultur.com
Bei der 29.Ausgabe des traditionellen Liechtenstein-Opens führt der ungarische GM Ivan Farago (ELo 2448) das Feld mit makellosen 4/4 an. Im Verfolgerfeld der acht Spieler mit 3,5 Punkten liegt neben IM Thorsten Michael Haub auch Schachlegende Vlastimil Hort.
Offizielle Seite chess-results.com
Der italienische IM Luca Shytaj (ELo 2494) siegt beim erstmalig ausgetragenen Turnier im italienischen Otranto mit 7/9 und einem halben Punkt Vorsprung auf das GM-Trio Artur Kogan, Oleg Korneev und Michele Godena. IM Normen erzielen WIM Marina Brunello und Marco Codenotti. Offizielle Seite live
Jan Gustafsson und Igor Khenkin heissen die beiden verlustpunktfrei Führenden nach drei Runden bei der Deutschen Einzelmeisterschaft in Bonn. Gustafsson setzt sich in 43 Zügen gegen Falko Bindrich durch, während Khenkin Oswald Gschnitzer in 40 Zügen bezwingen kann. Offizielle Seite live
In der ersten Runde bei der DEM 2011 in Bonn kann FM Christoph Natsidis gegen GM Daniel Fridman remisieren, Jan Gustafsson und Igor Khenkin können ihre Auftaktpartien gewinnen. FM Hagen Poetsch und IM Rüdiger Seger verlieren gar gegen wertungszahlschwächere Gegner. Offizielle Seite live
Nach mehr oder minder langweiligem Remisgeschiebe in den ersten fünf Partien des Kandidatenwettkampfes siegt heute Boris Gelfand in 35 Zügen gegen Alexander Grischuk, welcher Opfer seiner chronischen Zeitnot wird. Gelfand wird Anand um den Weltmeistertitel herausfordern. Offizielle Seite live
Frank MAyers neuester Artikel ist eine bebilderte Übersetzung einer Abhandlung des Schriftstellers Jörg Sommer, warum viele Schachkarrieren als Familiendrama enden. schachund-kultur.com

Publish modules to the "offcanvs" position.