• 1

Shankland Champion vor allen Stars

Bei der gerade zu Ende gegangenen US-Meisterschaft gab es tatsächlich die Überraschung, die sich schon abgezeichnet hatte. Sam Shankland hat nach einer famosen Leistung mit 8,5 Punkten aus 11 Runden die US-Meisterschaft vor den Weltstars Fabiano Caruana (8 Punkte), Wesley So (6,5) und Hikaru Nakamura (5,5) gewonnen. Mit dieser tollen Performance knackte er erstmals die 2700-Elomarke und kassierte 50 000 Dollar Preisgeld. Auch Fabiano Caruana zeigte seine anhaltend tolle Form und gewann erneut Elopunkte hinzu und steht nun bei 2822. Bei den Damen steht die Titelvergabe noch aus, weil Nazi Paikidze und Annie Wang mit je 8 Punkten am Ende punktgleich an der Spitze waren und ins Playoff müssen. OffizielleSeite

Nachtrag: Tomashevsky gewinnt Blitzturnier in Berlin

Vor den finalen Bundesligarunden gab es in Berlin ein tolles Blitzturnier, das von der Grenke AG gesponserte Emanuel Lasker Memorial anlässlich des 150. Geburtstages des deutschen Weltmeisters. Nach 8 Doppelrunden konnte sich der für Hockenheim aktive russische Großmeister Evgeny Tomashevsky mit 14 Punkten aus 16 Runden durchsetzen unter den 285 Teilnehmern. Die besten drei deutschen Spieler waren Rainer Buhmann, Roven Vogel und Niclas Huschenbeth auf den Plätzen vier, fünf und sieben. OffizielleSeite

Spannung oben und unten

Selten war die Schachbundesliga so spannend wie in dieser Saison. Sowohl im Meisterschaftskampf als auch in der Abstiegsfrage sind noch fast alle Fragen offen. Es steht nur fest, dass Norderstedt nun endgültig abgestiegen ist nach dem 2,5:5,5 gegen Bayern München. Der Hamburger SK hat nach langer Zeit die Abstiegsränge verlassen nach einem enorm wichtigen 5,5:2,5 über MSA Zugzwang und hat beste Chancen die Klasse zu halten zumal man noch Norderstedt vor der Flinte hat. In den Abstiegsog hingegen ist Speyer-Schwegenheim gezogen worden durch ein bitteres 3:5 gegen Hofheim. Die Hoffnungen auf den Klassenerhalt werden nicht mehr hoch sein, denn als Gegner warten Baden-Baden und Hockenheim. Baden-Baden konnte sich in einem harten Duell mit 5:3 gegen Hockenheim durchsetzen. In diesem Spitzenduell gab es nur zwei Remispartien. Solingen überzeugte heute mit einem gewaltigen 7,5:0,5 gegen Schwäbisch Hall und zog am Titelverteidiger durch die besseren Brettpunkte vorbei bei Punktgleichheit. Mit Deizisau und Aachen begegneten sich Teams aus dem Mittelfeld. Die Aachener hatten am Ende knapp die Nase vorne mit 4,5:3,5 in diesem Duell, blieben aber in der Tabelle hinter Deizisau. Den einzigen Sieg der Deizisauer schaffte Youngster Vincent Keymer gegen Ilya Zaragatski. Mülheim Nord unterlag mit dem gleichen Ergebnis den Berliner Schachfreunden. Dresden schlug Bremen ebenfalls mit 4,5:3,5. schachbund

Wen Yang Chinas Champion

In Abwesenheit der vielen Topspieler fand die Chinesische Einzelmeisterschaft bis heute in der Millionenstadt Xinghua statt. Nach 11 Runden konnte sich GM Wen Yang mit 7,5 Punkten knapp vor dem punktgleichen GM Bai Jinshi durchsetzen. Sensationell Dritter wurde IM Liu Yan mit 7 Punkten. Elofavorit Lu Shanglei musste mit dem 4. Rang vorlieb nehmen. chess-results

Shankland vor dem Titelgewinn

Nach einer tollen Runde 10 führt der verbissen kämpfende Sam Shankland überraschenderweise die US-Meisterschaft vor allen Favoriten an. Heute errang er einen weiteren Sieg, nämlich gegen den Letztplatzierten Alexander Onischuk, der sich weit unter Wert schlägt. Shankland hat nun 7,5 Punkte und hat nun beste Chancen den Titel zu holen. In Fahrt ist auch Fabiano Caruana, der ebenfalls einen Schwarzsieg feierte gegen Yaroslav Zherebukh. Er liegt vor der Schlussrunde einen halben Zähler dahinter. Ein ausgeglichenes Punktekonto hat nun Hikaru Nakamura, der endlich seinen ersten Sieg schaffte in seiner Partie gegen Varuzhan Akobian. OffizielleSeite