• 1

Gunina weiter stark

Durch einen weiteren enorm wichtigen Sieg über die Georgerin Nana Dzagnidze hat Valentina Gunina die Führungsposition bei der Europameisterschat in der Slowakei verteidigt. Sie führt nun mit 7 Punkten aus acht Runden einen halben Zähler vor drei Verfolgerinnen. Elisabeth Pähtz steht nach einem Weißsieg über FM Daria Voit aus Russland bei 6 Punkten und hat in diesem 11-rundigen Turnier weiterhin gute Chancen. Zoya Schleining und Filiz Osmanodja kassierten Niederlagen und bleiben bei 5 bzw. 4,5 Punkten hängen. OffizielleSeite

18.Bangkok Chess Club Open

Die 18.Auflage des Bangkok Chess Club Opens ist am 13.4. im Cha Am Beach Resort gestartet. Turnierfavoriten sind Hrant Melkumyan aus Armenien sowie die Dauergäste des Opens Nigel Short und Jan Gustafsson. Dubai-Sieger Diego Flores und Timur Gareyev werden auch ein gewichtiges Wörtchen mitreden wollen. Nach drei Runden haben die genannten Spieler 3 Punkte außer Nigel Short, der sich, wie man weiß, mit Damen im Schach schwer tut und ein Remis gegen die Mongolin IM Batchimeg Tuvshintugs abgeben musste. OffizielleSeite

Auf Normenjagd in Griechenland

Der immer noch 12-jährige Inder Praggnanandhaa Rameshbabu befindet sich derzeit auf der Insel Kreta beim Heraklion "Fischer Memorial" GM-Turnier und hofft auf eine GM-Norm. Bisher läuft es nach Plan gegen die nicht ganz so elostarken Titelträger. Der indische Knabe führt mit 5,5 Punkten nach 7 Runden. Zweiter ist der Tscheche GM Petr Martin mit 5 Punkten vor dem Elofavoriten GM Ioannis Nikolaidis, der bei 4,5 Punkten steht. chess24

Favoritenkiller

Schon oft im letzten halben Jahr haben wir den Namen Maghsoodloo erwähnt, weil der junge Iraner von Turniersieg von Turniersieg geeilt war. Nun sorgt er bei einem großen sehr stark besetzten Turnier für Furore. Heute bezwang er den Weltklassemann Wang Hao mit den schwarzen Steinen. Mit einer etwas zweifelhaften Eröffnungswahl überraschte er den Chinesen, der im Laufe der Partie mehr und mehr den Faden verlor. Maghsoodloo führt nun mit 5 Punkten gemeinsam mit dem starken Inder Sethuraman, der ebenfalls alle Partien für sich entscheiden und heute Safarli schlagen konnte. OffizielleSeite

Maghsoodloo schlägt Artemiev

Der iranische Gipfelstürmer Parham Maghsoodloo hat einen der Turnierfavoriten beim Sharjah Masters bezwungen, nämlich den starken Russen Vladislav Artemiev auf sehr überzeugende Weise. Der Iraner ist nun einer von drei Großmeistern, die mit weißer Weste führen. Neben ihm sind dies noch Eltaj Safarli aus Aserbaidschan und der Inder Sethuraman S.P.. Wang Hao begnügte sich mit einem schnellen Remis gegen Iturrizaga. OffizielleSeite