Keymer startet brillant im Klassischen Schach

Verfasst von m.m. am .

Wer befürchtet hatte, dass Vincent Keymer nur im Rapid einen deutlichen Spielstärkesprung gemacht hat wurde heute beim Großmeister-Triathlon in Biel eines besseren belehrt. Mit einer brillanten Partie sowohl von der Eröffnungsvorbereitung als auch in positioneller und am Ende in taktischer Hinsicht, hat Keymer den Supergroßmeister David Anton Guijarro (Elo 2703) in klarer, überzeugender Manier geschlagen. Man muss kein Prophet sein um vorauszusehen, dass er in den 2700er Bereich vorstoßen wird. In der heutigen Partie hatte er in allen Partiephasen alles im Griff, dieses Eindrucks konnte man sich nicht erwehren. Der vielseitig interessierte Keymer wird erst im November 16 Jahre alt. Mit dem heutigen Sieg hat er die Führung beim Großmeisterturnier mit 14 Punkten übernommen. Einen weiteren Tagessieg bei dieser ersten klassischen Partie des Turniers konnte Arkadij Naiditsch nach einem katastrophalen Fehler von Noel Studer feiern. Zweiter ist Radoslaw Wojtaszek (13,5) vor Pentala Harikrishna (11,5). chess24

Drucken