Nepomniachtchi gewinnt Jerusalem Grand Prix

Verfasst von m.m. am .

Der wie es scheint immer stärker werdende Russe Ian Nepomniachtchi hat in souveräner Manier den Fide Grand Prix in Jerusalem gewonnen. Auch im Finale dominierte er und in der zweiten Partie heute spielte er in besserer Stellung Remis was er benötigte zum Turniergewinn und gleichzeitig zum Erreichen des Kandidatenturniers. Er ist nach Abschluss der GrandPrix-Turnierserie Zweiter hinter Alexander Grischuk. Leidtragender ist Maxime Vachier-Lagrave, der knapp und auf bittere Weise scheiterte. Nepomniachtchi ist jedoch absolut verdient als neue Nummer 5 der Welt (Life-Elo-Weltrangliste) im Kandidatenfinale. Offizielle Seite

Drucken