Nepo schlägt MVL und steht im Finale

Verfasst von m.m. am .

Der 29-jährige Russe Ian Nepomniachtchi hat seine Chance auf die Teilnahme am Kandidatenfinale gewahrt und seinen ärgsten Konkurrenten um diesen Platz im Halbfinale des Grand Prix in Jerusalem geschlagen. Nach seinem gestrigen Sieg hat er heute erneut überzeugt. Der Franzose Maxime Vachier-Lagrave suchte mit einer aggressiven Variante des Gründfeldinders mit 3.h4 und baldigem Bauernopfer seine Chance auf den nötigen Partiegewinn. Im 15. Zug hätte er mit b3 eine gute Option gehabt, aber er entschied sich für 15.Sf4 was weitaus schwächer war und auch im 20.Zug versäumte er eine vielversprechende Fortsetzung. Danach agierte Nepomniachtchi positionell stark und erreichte bald leichten Vorteil und Vachier-Lagrave fügte sich in sein Schicksal und gab Remis, was sein Halbfinal-Aus bedeutete. David Navara und Yi Wei lieferten sich ein interessantes Duell, ebenfalls in einem Grünfeldinder. Wei erreichte bald bequemen Ausgleich und nach einem taktischen Geplänkel erreichte er das bequemere Spiel. Navara musste sich sehr strecken um ein Remis zu erreichen. Die beiden ermitteln morgen den zweiten Finalisten im Tiebreak. Offizielle Seite

Drucken