• 1

Viertelfinale in Hamburg: Drei Entscheidungen

Bereits nach zwei Partien gab es in drei Viertelfinalduellen eine Entscheidung am heutigen Tag in Hamburg beim Fide-Grand Prix. Bereits gestern hatte sich nach der Weißpleite von Veselin Topalov angekündigt was Maxime Vachier-Lagrave heute in trockende Tücher gebracht hat. Am Ende stand der Franzose auch in seiner Weißpartie auf Gewinn, akzeptierte aber das Remis, das ihm Topalov anbot. Alexander Grischuk zeigte wie stark das Ragozin-System ist in seiner heutigen Schwarzpartie gegen David Navara, dem er keine Chance gab und ebenfalls mit 1,5:0,5 ins Halbfinale einzog. In Svidler-Dubov gab es bereits ein Remis nach 21 Zügen. Ein grober Fehler des Chinesen Yangyi Yu entschied den Tag für den jungen starken Polen Jan-Krzysztof Duda, der sich die taktische Chance nicht entgehen ließ. Nichtsdestotrotz war sein 33.Lg4:+ sehr sehenswert. Mit Vachier-Lagrave gegen Grischuk steht das erste Halbfinale fest.OffizielleSeite

Drucken