• 1

Russland Doppel-Europameister

Die russischen Team haben beide den Europameistertitel errungen. Die russischen Herren gewannen ihr Match gegen Polen mit 2,5:1,5, wobei Kirill Alekseenko für den einzigen Sieg des Duells sorgte. Er bezwang Kacper Piorun mit den weißen Steinen. Die tragische Figur der letzten Runde war Vassily Ivanchuk bei den Ukrainern im Match gegen Kroatien. Er stand klar auf Gewinn gegen Ivan Saric, konnte aber die Partie einfach nicht gewinnen und Saric baute am Ende eine Festung mit Turm und Bauern gegen die Dame Ivanchuks. Hätte Ivanchuk gewonnen, dann wäre die Ukraine Europameister geworden. So wurde es der zweite Platz nach dem 2:2 gegen Kroatien. Die Bronzemedaille erreichte England nach einem knappen 2,5:1,5 gegen Deutschland. Daniel Fridman erwischte nicht seinen besten Tag und verlor relativ deutlich mit Weiß gegen David Howell. Für Deutschland blieb am Ende ein guter 8. Platz. Bei den Damen war die Sache etwas eindeutiger. Russland gewann in der Schlussrunde klar mit 3,5:0,5 gegen die Türkei und sicherte sich den Titel mit einem Zähler Vorsprung auf Georgien. Den dritten Platz erreichte Aserbaidschan mit einem weiteren Punkt dahinter. Deutschland schloss mit einem 3,5:0,5 gegen Belgien ab und landete auf dem 21. Platz unter den 32. Nationen. OffizielleSeite

Drucken