• 1

Team-EM: Rabenschwarzer Tag für Deutschland

Die beiden deutschen Teams erlebten gestern einen alptraumhaften Spieltag bei der Team-EM in Georgien. Die deutschen Männer verpassten ein mögliches 2:2 gegen die Ukraine. Rasmus Svane war wieder der Unglücksrabe der Mannschaftspunkte kostete wie schon beim Duell gegen Russland. Er spielte stark in der Eröffnung und gewann eine Figur. Als es dann aber hieß eine kritische Stellung mit einem genauen Zug zu sichern und quasi den Gewinn sicherzustellen, versagten Svane die Nerven und er griff derart fehl, dass er die Partie sogar noch verlor. Es stellt sich die Frage warum der Bundestrainer nicht die nominell stärkste Mannschaft für die entscheidenden Kämpfe gegen Russland und die Ukraine aufgestellt hat. Vor Svane hatte Georg Meier gegen Volokitin in einer schwierigen Partie verloren, womit es eine 1:3-Niederlage setzte. Deutschland rutscht auf den 5. Platz ab, hat aber immer noch Medaillenchancen. Eine katastrophale Leistung gegen das nominell sehr schwache Team Georgien 3 zeigten die deutschen Damen. Sie verloren mit 1,5:2,5 obwohl keine der Gegnerinnen mehr als 2000 Elo aufweisen konnte. Elisabeth Pähtz wird sehr schmerzlich vermisst...OffizielleSeite

Drucken