• 1

Zwischenstand: Wesley So - Magnus Carlsen 10,5:1,5

Wesley So hat dem Weltmeister Magnus Carlsen am zweiten Tag der Fischer-Random-WM zwei venichtende Niederlagen beigebracht und hat nun einen kaum noch aufzuholenden Vorsprung von 10,5:1,5 Punkten. Carlsen wirkte fahrig und agierte vor allem in der zweiten Partie des Tages viel zu unbedacht und aggressiv. Der kühle Wesley So, der solide spielt und klare Strukturen anstrebt, musste im Grund nur die unsolide Spielweise des Weltmeisters bestrafen, was natürlich eine Kunst für sich darstellt und alles andere als leicht ist. Nun folgen 4 Partien mit 15 Minuten + 2 Sekunden (pro Zug) Bedenkzeit. Hier gibt es für einen Sieg 2 Punkte. Selbst wenn Carlsen alle Partien mit dieser Bedenkzeit gewinnen sollte, wäre So immer noch in Führung. Das Nervenkostüm von Carlsen dürfte angeschlagen sein und ihn eventuell zu weiterem, vielleicht unsolidem Angriffsschach verleiten. Wesley So scheint der ideale Mann zu sein, der Carlsen in die Schranken weist. Im Duell um den dritten Platz konnte Ian Nepomniachtchi eine Partie für sich entscheiden und einen 7,5:4,5-Vorsprung herausspielen. OffizielleSeite

Drucken