Braunschweig: Bluff bringt Turniersieg für Lubbe

Verfasst von m.m. am .

Ein äußerst kurioses Ende nahm das GM-Turnier anläßlich des 150jährigen Bestehens des Schachclubs Braunschweig Gliesmarode. Im Duell des Führenden Nikita Meshkovs gegen seinen Verfolger Nikolas Lubbe kam es zu einem bemerkenswerten Showdown. In einer Variante des Damengambits mit Lf4 nahm Lubbe im 13. Zug den falschen Turm und stellte ihn nach c8 wonach er auf Verlust stand. Aus der Not geboren versuchte er den Bluff 15...Lb4 und der Lette fiel tatsächlich darauf herein und spielte Db4: wonach es enorm kompliziert wurde. Nach ab4: wäre Meskovs klar auf Gewinn gestanden. So setzte sich schließlich Lubbe durch und gewann das Turnier mit 6,5 Punkten vor Buckels und Meshkovs, die jeweils 6 Punkte machten. Offizielle Seite

Drucken