World Cup: Huschenbeth ausgeschieden

Verfasst von m.m. am .

Niklas Huschenbeth ist leider ausgeschieden. Sein Kontrahent Nikita Vitiugov spielte im Schnellschach sehr sicher, stark und letztlich war er enfach der Bessere und kam verdient weiter. Turnierfavorit Liren Ding war hatte ein paar bange Momente zu überstehen, aber er zeigte einmal mehr seine enorme Zähigkeit und er schaltete Sergei Movsesian mit 2,5:1,5 aus. Nun spielt er gegen das Riesentalent Alireza Firouzja, den alles zuzutrauen ist. Kirill Alekseenko gewann gegen den Überraschungsmann der ersten Runde Johan Sebastian Christiansen mit 2,5:1,5. Leinier Dominguez siegte gegen Nijat Abasov mit 3:1. Auch in Grischuk-Bok konnte sich der Favorit aus Russland mit 2,5:1,5 durchsetzen. Die beiden Chinesen Yangyi Yu und Yi Wei konnten sich mit jeweils 2,5:1,5 gegen Baskaran Adhiban bzw. David Anton Guijarro durchsetzen und müssen in Runde 3 gegeneinander antreten. Den härtesten und längsten Kampf des Tages lieferten sich Tamir Nabaty und Anish Giri. Der Weltklassespieler aus Holland setzte sich letztlich mit 5:4 durch. Jeffery Xiong gewann im Duell der starken jungen Spieler gegen Amin Tabatabaei mit 3:1. Ein bitteres Aus erlebte Sarin Nihal, der es selbst in der Hand hatte das Duell schon in den klassischen Partien für sich zu entscheiden, doch er schied aus gegen Eltaj Safarli. Während Teimour Radjabov gegen Sanan Sjugirov einen 2,5:1,5-Favoritensieg feierte, gelang Daniil Yuffa eine Überraschung, indem er Luke McShane mit 5:3 nach Hause schickte. Für die russischen Spieler war es ein guter Tag. Auch Dmitry Jakovenko zog nach dem 3:1 gegen Gawain Jones eine Runde weiter wie auch Peter Svidler mit dem gleichen Ergebnis gegen Andrey Esipenko. Maxim Matlakov gegen den Israeli Boris Gelfand mit 2,5:1,5. Nisipeanu spielt in der nächsten Runde gegen Peter Svidler. OffizielleSeite

Drucken