• 1

Weltcup: Huschenbeth-Naiditsch 2:0

Niclas Huschenbeth ist großartig in den Weltcup gestartet und hat in Runde 1 Arkadij Naiditsch mit 2:0 ausgeschaltet. Naiditsch entschied sich überraschenderweise für den ruhigen Katalanen obwohl er unbedingt gewinnen musste. Huschenbeth war immer Herr der Lage und hatte keinerlei Probleme sondern sogar etwas Vorteil nach der Eröffnung. Am Ende wäre es eigentlich Remis gewesen, aber Naiditsch überzog und verlor gar noch. In Runde 2 wird Huschenbeth auf den Weltklassemann Nikita Vitiugov treffen. Liviu-Dieter Nisipeanu muss in den Tiebreak gegen seinen früheren Landsmann Parligras. Die große Sensation schaffte zweifelsohne Johan-Sebastian Christiansen, indem er Radoslaw Wojtaszek mit 2:0 nach Hause schickte. Sehr überzeugend auch der 2:0-Sieg von NIhal Sarin gegen Jorge Cori. Nach Hause muss auch David Navara, der überraschend dem Russen Daniil Yuffa mit 0,5:1,5 unterlag. Hikaru Nakamura tut sich sehr schwer gegen den Tunesier Bilel Belahcene. Nach dem 1:1 muss er in die Verlängerung. In die Verlängerung muss auch Yu Yangyi, der heute gegen den Iraner Ehsan Ghaem Maghami den Ausgleich hinnehmen musste. Andrey Esipenko schlug Ponomariov mit 1,5:0,5. Im Duell der jungen Wilden konnte sich nach sehr aggressiv vorgetragenen Partien Parham Maghsoodloo (Iran) mit 2:0 gegen Maxim Chigaev (Russland) durchsetzen. Der junge Iraner trifft in Runde 2 auf keinen Geringeren als Levon Aronian. Auch folgende reizvolle Paarungen stehen bereits fest: Firouzja-Dubov, Ding-Movsesian, Christiansen-Alekseenko, So-Demchenko, Vidit-Rakhmanov, Karjakin-Sevian, Giri-Najer, Mamedyarov-Kasimdzhanov, Jakovenko-Jones, Svidler-Esipenko und Artemiev-Cheparinov. OffizielleSeite

Drucken