• 1

Saint Louis: Carlsen gewinnt doch noch

Weltmeister Magnus Carlsen war nach 8 Runden ungeschlagen, hatte aber keinen Sieg auf dem Konto. Nun ist ihm endlich ein Sieg gelungen gegen den angeschlagenen Wesley So, der gestern ebenfalls verlor. Der US-Amerikaner machte einen unmerklichen positionellen Fehler bezüglich eigener Bauernstruktur. Die Struktur von Carlsen sah zwar auch nicht berauschen aus in dieser Italienischen Partie, aber zumindest hatte er keinen rückständigen Bauern wie Wesley So. Der Weltmeister gewann schließlich nach einem weiteren Fehler des Amerikaners. Die Spinx des Weltklasseschachs ist Ian Nepomniachtchi, der gestern stark und heute nach hervorragender Eröffnung sehr schwach fortsetzte und verdient gegen Maxime Vachier-Lagrave verlor. Damit hat er die Chance auf den Turniersieg eingebüßt. Eine aufregende Partie lieferten sich Sergey Karjakin und Anand Viswanathan,die Remis endete wie die übrigen Partien. Liren Ding spielte ein relativ souveränes Remis mit Schwarz gegen Levon Aronian und geht als Führender in die morgige Schlussrunde. Mit dem einen Sieg sprang der Weltmeister auf den geteilten zweiten Platz mit Ian Nepomniachtchi, Anand Viswanathan und Sergey Karjakin.  OffizielleSeite

Drucken