German Masters - Bindrich schlägt Keymer

Verfasst von m.m. am .

Die German Masters-Turniere starteten heute in Magdeburg. Titelverteidiger bei den Männern ist Falko Bindrich, der zum Auftakt mit Schwarz gegen Vincent Keymer antreten musste. In einer Nebenvariante des Damengambits traf Keymer im 19. Zug eine etwas zweifelhafte Entscheidung, die wohl das Ergebnis einer Fehleinschätzung der Stellung war. Er tauschte seinen Läufer auf c3 gegen den Springer auf f6 und setzte dann nicht konsequent mit dem riskant aussehenden 21.Dc5: fort sondern mit dem weitaus schlechteren e4, was ihm sofort eine perspektivlose Stellung einbrachte. Bindrich verwertete die Stellung souverän zu einem überzeugenden Sieg. Ein schweres Leben hatte Matthias Blübaum mit Schwarz gegen Daniel Fridman, aber schließlich konnte er die stets leicht schlechtere Stellung doch in den Remishafen retten. Einen starken Einstand ins Masters zeigte der Underdog des Turniers, der Erlanger FM Eduard Miller, der gegen Rainer Buhmann ein Schwarzremis schaffte. Ein ausgekämpftes Remis, das in einem Dauerschach endete lieferten sich Liviu-Dieter Nisipeanu und Georg Meier. Letzterer hätte wohl etwas mehr aus seiner Stellung herausholen können. Bei den Damen starteten Sarah Hoolt gegen Filiz Osmanodja und Ketino Kechiani-Gersinska gegen Melanie Lubbe mit Auftaktsiegen. OffizielleSeite

Drucken