Carlsen überragender Turniersieger beim Grenke Classic

Verfasst von m.m. am .

Magnus Carlsen bestätigte nach seinem Triumph in Shamkir erneut seine tolle Form und feierte erneut einen überragenden Turniersieg. Er siegte beim Grenke Classic mit dem unglaublichen Ergebnis von 7,5 Punkten aus 9 Runden. Heute bezwang er Maxime Vachier-Lagrave nach einer englischen Eröffnung in beeindruckender Manier. Er erkennt die Schwachpunkte im gegnerischen Lager mit seinem ureigenen Gefühl und läßt sich auch von Eröffnungsnebenvarianten nicht verwirren. Den zweiten Platz mit 6 Punkten erreichte Vorjahressieger Fabiano Caruana, der in der Schlussrunde remis gegen Levon Aronian spielte in einem Marshall-Angriff. Arkadij Naiditsch belohnte sich nach einem starken Turnier mit dem dritten Platz mit 5 Punkten, nachdem er heute Georg Meier nach ungewöhnlicher Eröffnung und viel taktischen Elementen besiegen konnte. Seine wohl schlechteste Partie im Turnier spielte heute Vincent Keymer gegen Fransisco Vallejo Pons. Nach der Eröffnung stand Keymer erneut vielversprechend, doch Vallejo spielte sehr aggressiv und wollte unbedingt den Sieg. Keymer spielte das schlechte und unvorsichtige 20.De2 statt Le2 und kam in unüberwindliche Schwierigkeiten, die zum Verlust der Partie führten. Georg Meier und er landeten abgeschlagen auf den letzten Plätzen mit je 2 Punkten, doch Keymer wird viel positive Erfahrungen aus dem Turnier mitnehmen. OffizielleSeite

Drucken