Harikrishna nicht zu bremsen

Verfasst von m.m. am .

Der Inder Harikrishna Pentala hat einen Lauf und konnte seinen vierten Partiegewinn in Folge in Shenzen feiern. Sein heutiges Opfer war Dmitry Jakovenko, der sicherlich nicht seinen besten Tag hatte. Thema war eine auch von Carlsen schon öfter angewendete nur scheinbar harmlose Variante im Spanier. Verfolger des Inders ist Anish Giri, der in einer positionell stark geführten Partie gegen Yu Yangyi gewann. Chinas Nummer zwei ist nun Tabellenletzter mit 2 Punkten aus den sechs absolvierten Runden. chess24

Drucken