Vorschlussrunde: Pähtz behält Medaillenchancen

Verfasst von m.m. am .

Elisabeth Pähtz behält nach einem ausgeglichenen Kampf gegen die Griechin Stavruola Tsolakidou gute Chancen auf einen der ersten drei Plätze. Dazu ist aber ein Sieg im morgigen Duell Ekaterina Atalik nötig. Die Tabellenführerin Inna Gaponenko geht mit einem halben Punkt Vorsprung in die Schlussrunde, in der sie auf Antoaneta Stefanova aus Bulgarien trifft, die sicherlich einiges probieren wird um selbst weiter vorne zu landen. Zweitbeste Deutsche nach vier aufeinanderfolgenden Siegen ist plötzlich Fiona Sieber mit 5,5 Punkten. Sie hat aber immer noch einen immensen Eloverlust von 44 Punkten zu beklagen. chess-results

Drucken