Pähtz rückt vor

Verfasst von m.m. am .

Elisabeth Pähtz zeigt bei der EM der Frauen erneut und einmal mehr, dass sie mit Abstand die beste deutsche Spielerin ist. Mit ihrem heutigen glasklaren Sieg gegen Jolanta Zawatzka in Runde 9 konnte sie mit 6,5 Punkten auf Rang fünf vorrücken. In den übrigen Partien mit Deutscher Beteiligung sah es nicht ganz so gut aus. Nur Fiona Sieber konnte an den hinteren Brettern gewinnen. Sowohl Melanie Lubbe, Josefine Heinemann als auch Filiz Osmanodja kassierten Niederlagen und Elopunkte. Einen großen Sieg am Spitzenbrett feierte Inna Gaponenko gegen Alina Kashlinskaya. Die Ukrainerin führt damit mit 7,5 Punkten. OffizielleSeite

Drucken