Sizilianisch-Klatsche für Keymer

Verfasst von m.m. am .

Nils Grandelius, der elostärkste Schwede, erwies sich noch als zu stark für Vincent Keymer. In einer sehr aggressiv geführten Partie opferte Grandelius genau zum richtigen Zeitpunkt einen Springer auf f5 um alle Schleusen gen König zu öffnen. Nach einem weiteren Qualitätsopfer war Keymers Stellung nicht mehr zu halten. An der Spitze gibt es nun keinen Spieler mehr mit weißer Weste. 19 Spieler, darunter auch Rasmus Svane, der Noel Studer aus der Schweiz überzeugend schlug, stehen an der Spitze mit je 3,5 Punkten. Es war ein sehr zufrieden stellender Tag für die deutsche Großmeisterriege. Jeweils Siege erzielten Fridman, Donchenko, Blübaum, Bindrich und Huschenbeth, die wie Rainer Buhman (remis) 3 Punkte aufweisen. Deutschlands Nummer Eins Liviu-Dieter Nisipeanu steht bei 2,5 Punkten, aber noch sind es lange 7 Runden, in denen man sich weit nach oben spielen kann. OffizielleSeite

Drucken