Sasikiran im Kampfmodus

Verfasst von m.m. am .

Der indische Großmeister Krishnan Sasikiran gilt als kompromissloser Kämpfer und manchmal geht diese Einstellung auch nach hinten los. In Moskau geht seine Kampfstrategie bisher aber voll auf. Gestern schlug er Chigaev und heute ließ er einen klaren Sieg über Anton Korobov folgen. Er ist nun in diesem immens stark besetzten Turnier mit 5 Siegen gestartet und führt mit einem ganzen Zähler Vorsprung beim Aeroflot Open. Als Favoritenschreck hat sich auch in der heutigen Runde fünf der Este Kaido Kulatos hervorgetan. Er schlug keinen Geringeren als den amtierenden Schnellschach-Weltmeister und Supergroßmeister Daniil Dubov mit den schwarzen Steinen. Eine Überraschung mit den schwarzen Steinen gelang dem jungen iranischen Großmeister Amin Tabatabaei, der Vladimir Fedoseev bezwingen konnte. Tabatabaei spielt aktuell für den Zweitliga-Traditionsverein Münchner SC 1836. Die Deutschen schlagen sich weiterhin gut. Alexander Donchenko spielte remis gegen Wang Hao und Rasmus Svane gegen Tamir Nabaty. chess24

Drucken