Kampfremis zwischen Weltmeistern

Verfasst von m.m. am .

Mit Spannung hat man heute die Partie zwischen dem amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen und Ex-Weltmeister Vladimir Kramnik erwartet. Seit einiger Zeit spielt Kramnik nicht mehr oder nur noch selten das gediegene positionelle Schach, das ihn jahrelang ausgezeichnet hat. Er liebt es nun mehr Risiko einzugehen im Sinne interessanter reizvoller Partien. Carlsen hingegen will natürlich wieder einmal gewinnen. Nach 12 Remispartien beim WM-Kampf gegen Caruana sollte es auch diesmal nicht gelingen einen Sieg einzufahren. Dennoch wurde gekämpft bis nichts mehr ging in einer seltenen Variante im Spanier. Carlsen eroberte zwar im Endspiel einen Bauern, aber der aktivere König sicherte letztlich das Remis für Kramnik. Es gab zwei Partiegewinne am heutigen Tag. Anish Giri ist nun in Fahrt gekommen nach seiner schmerzlichen Auftaktniederlage. Heute schlug er Richard Rapport mit den schwarzen Steinen. Einen Weißsieg errang auch Vidit Santosh Gujrathi gegen Jorden van Foreest. In den ǘbrigen Partien tat sich nicht allzu viel. Nepomniachtchi führt mit 3 Punkten. OffizielleSeite

Drucken