• 1

Sensation in Krakau

Das Schachfestival in Krakau war diesmal nicht so gut besetzt wie in den vergangenen Jahren, aber dennoch nahmen viele Internationale und Fide-Meister teil. Es gab eine große Überraschung durch den österreichischen FM Marco Dietmayer-Kräutler, der nur die Nummer 31 der Setzliste war und mit 7,5 Punkten aus 9 Runden triumphierte. Platz zwei ging an IM Nikolai Biriukov aus der Ukraine vor IM Roman Grib aus Weißrussland mit je 7 Punkten. IM Klekowski, der Elofavorit, musste mit Platz 24 vorlieb nehmen.  OffizielleSeite

Drucken