Schach, Schnellschach, Golf, Minigolf - Carlsen bleibt Weltmeister

Verfasst von m.m. am .

Magnus Carlsen bleibt Weltmeister! Der Norweger hatte vor dem Tiebreak eine um ca. 90 Elopunkte bessere Schnellschachwertung als sein Herausforderer. Der Favoritenrolle in dieser eigenen Disziplin wurde er voll und ganz gerecht und gewann den auf vier Partien angesetzten Schnellschach-Tiebreak gegen Caruana mit einem glatten 3:0. Carlsen hat nun nach der Auswertung dieser Partien eine Schnellschach-Elo von 2902 und Caruana eine von 2766. Das sind Welten! Carlsen weiß um seine Stärke darin und strebte laut eigener Aussage nach Partie 10 einen Tiebreak an. Deshalb verzichtete er auch darauf die vorteilhafte Stellung in Partie 12 auszuspielen. Als Schachfan finde ich die Tiebreak-Lösung durch Schnellschach äußerst unbefriedigend, denn der im Turnierschach ebenbürtige Caruana ging darin chancenlos unter wie auch schon Karjakin gegen Carlsen im Jahre 2016. Der Turniersieg eines hochdotierten Golfturniers wird bei Gleichstand übrigens nicht im Minigolf ausgespielt! Die FIDE muss sich überlegen ob die geringe Anzahl von nur 12 Partien nicht zu Vorsichts-Schach animiert. Caruana und auch Carlsen selbst haben in den vergangenen Pressekonferenzen für eine Erhöhung der Partienanzahl auf 16 oder 18 plädiert. Ein vernünftiger Vorschlag, dem die FIDE hoffentlich folgen wird. Vielleicht sehen wir dann mehr Risikobereitschaft und eine Entscheidung im klassischen Schach. OffizielleSeite

Drucken