Erneut Sweshnikov und Remis

Verfasst von m.m. am .

Fabiano Caruana eröffnete erneut 1.e4 und es wurde ein Sweshnikov-Sizilianer bei dem Magnus Carlsen wesentlich besser ins Spiel kam als in der 8. Partie. Caruana spielte nun nicht 12. Ld2 sondern das wie es sich herausstellte harmlosere 12.b4. Carlsen reagierte korrekt und erspielte sich eine gute, optisch auf Königsangriff ausgerichtete Stellung und Caruana musste sich hüten nicht in einen heftigen Angriff zu geraten. Wieder war es eine spannende Partie doch die Remisbreite wurde nie überschritten und keiner konnte sich entscheidende Vorteile erspielen. Das zehnte Remis - Carlsen plädierte dafür, dass das WM-Finale nicht in 12 sondern in 16 oder 18 Turnierpartien ausgespielt wird. Vielleicht würden die Kontrahenten dann von Beginn an etwas mehr Risiko eingehen. OffizielleSeite

Drucken