• 1

Neuntes Remis

Eine Werbung für das Schach sind neun Partien in Folge nicht, aber man muss den WM-Finalisten zugute halten, dass sie kämpfen und die Partien ausspielen. Das war auch heute der Fall. Carlsen und Caruana wiederholten die englische Eröffnung aus Partie vier, setzte aber im 9. Zug mit Lg5 fort. Nach Abtäuschen behielt Carlsen einen gewissen Vorteil, aber die ungleichfarbenen Läufern waren auch hier maßgeblich für das Remis, das nach ausgekämpften 56 Zügen feststand. Caruana sollte sich bemühen, in den letzten drei Turnierpartien einen Sieg zu landen, denn Carlsen gilt als der wesentlich bessere Schnellschach- und Blitzspieler. Es ist keine allzu glückliche Regelung eine WM in einer Disziplin entscheiden zu lassen in denen selbst Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Die WM sollte im Turnierschach entschieden werden und noch besteht Hoffnung. OffizielleSeite

Drucken