• 1

Schachbundesliga Runde 1

In der Auftaktrunde der Schachbundesliga gab es viele Duelle zwischen favorisierten Teams und den Underdogs, bei denen sich fast ausschließlich die Favoriten teils klar durchsetzen konnten. Titelverteidiger Baden-Baden siegte mit einem 6:2 gegen Mülheim, doch an Brett 8 gab es eine große Überraschung indem  FM Valentin Buckels den routinierten GM Sergei Movsesian schlug. Nur leicht favorisiert war das Team aus Deizisau gegen Werder Bremen. Die Bremer überraschten. An Brett 1 agierte Luke McShane aggressiv und erfolgreich gegen den sonst so soliden Peter Leko. Eine weitere Niederlage setzte es für dessen Schützling Vincent Keymer gegen den Niederländer Wouter Spoelman zum 5:3 für Bremen. Ex-Meister Solingen ließ im hohen Norden gegen Turm Kiel nichts anbrennen und siegte trotz der Niederlage von Brett1-Spieler Ragger gegen Salgado Lopez mit 6,5:1,5. Titelmitfavorit Hockenheim siegte in München gegen MSA Zugzwang mit 6:2. Fedoseev bezwang dabei an Brett 1 den letztes Jahr so überraschend starken Leon Mons. Auch der bärenstarke Aufsteiger Viernheim feierte einen siegreichen Einstand in der Bundesliga. Man bezwang BCA Augsburg mit 5:3. Die Schachfreunde Berlin gewannen gegen Hofheim klar mit 5,5:2,5. Das spannendste Duell gab es gestern zwischen dem Hamburger SK und dem Düsseldorfer SK, das die Norddeutschen mit 4,5:3,5 knapp für sich entscheiden konnten. OffizielleSeite

Drucken