Grischuk bestraft Nakamura

Verfasst von m.m. am .

Hikaru Nakamura beging gegen Alexander Grischuk in Runde 3 des Sinquefield-Cups einige positionelle Sünden in einem Italiener mit der Folge, dass seine rückständigen Bauern einfach kassiert wurden und er schließlich ohne Kompensation dafür zu haben unterging. Es sollte die einzige Gewinnpartie dieser Runde bleiben. Im Spitzenspiel Aronian-Carlsen riskierten die Kontrahenten wenig und auch in den übrigen Partien war das Motto "Safety First" nicht zu übersehen. Grischuk hat nun wie Carlsen, Aronian und Mamedyarov 2 Punkte. chess24

Drucken