Nepomniachtchi verdienter Turniersieger von Dortmund

Verfasst von m.m. am .

Ian Nepomniachtchi hatte jahrelang den Ruf eines hervorragenden Schnellschach- und Blitzspielers, aber in Turnierpartien konnte er vielleicht auch wegen seiner schnellen Entscheidungsfreudigkeit nie eine so große Rolle spielen. Das hat sich in den letzten beiden Jahren deutlich geändert. Er hat sich konsollidiert, seine Elozahl stetig nach oben geschraubt und es stellen sich auch Turniersiege auf absoluter Weltklasseebene ein. Beim Chess Meeting in Dortmund, das heute zu Ende ging siegte er hochverdient mit hervorragenden 5 Punkten aus 7 Runden. In der Schlussrunde bezwang er Georg Meier in einer schönen Angriffspartie nach nur 27 Zügen und das will was heißen gegen den Französischspezialisten. Meier schloss als Elo-Underdog mit ebenfalls sehr guten 3,5 Punkten und landete vor Ex-Weltmeister Kramnik. Den zweiten Platz errang Anish Giri, der wie der Drittplatzierte Vladislav Kovalev und Jan Krzysztof Duda 4 Punkte erreichte. Liviu-Dieter Nisipeanu war außer Form und erreichte nur 1,5 Punkte. OffizielleSeite

Drucken