Meier gewinnt deutsches Duell

Verfasst von m.m. am .

Heute stand das innerdeutsche Duell zwischen Georg Meier und Liviu-Dieter Nisipeanu auf dem Programm in Runde 6 des Dortmund Chess Meetings. Es enstand eine hochkomplizierte Stellung aus der Katalanischen Eröffnung, in der sich Georg Meier mehr auf der Höhe zeigte als Nisipeanu, der nicht die allerbeste Form in Dortmund zeigt und nach dieser Niederlage weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz bleibt, während Meier sich in die Verfolgergruppe hochgekämpft hat. Viel Zähigkeit und auch Glück war vonnötigen für Ian Nepomniachtchi um seine Schwarzpartie gegen Jan Krszysztof Duda in den Remishafen zu führen. Duda schaffte es nicht eine Gewinnstellung in einen ganzen Punkt umzumünzen. Eine solide Leistung von Anish Giri genügte um Vladimir Kramnik zu bezwingen. Der Ex-Weltmeister spielte ähnlich riskant kreativ wie beim Kandidatenturnier in Berlin und kassierte dafür eine verdiente Niederlage. Es führt Nepomniachtchi mit 4 Punkten. OffizielleSeite

Drucken