• 1

Duda legt nach

Jan-Kryszstof Duda hat seine Führung durch einen weiteren Sieg behalten und führt nun mit starken 2,5 Punkten aus den drei Runden. Er überraschte seinen Landsmann Radoslaw Wojtaszek mit dem auf Weltklasseebene äußerst seltenen Trompowsky-Angriff. Im 16. Zug versäumte Wojtaszek den giftigen Zug Ta8 und kam fortan ins Hintertreffen und verlor. Eine brillante Partie gelang Ian Nepomniachtchi gegen Liviu-Dieter Nisipeanu, dem eigentlich kein direkter Fehler unterlief in einem Damengambit. Nepomniachtchi spielte sehr stark und exakt und zwang die deutsche Nummer Eins in die zweite Niederlage. Vladislav Kovalev ist Weißrusslands Nummer Eins und heute gelang ihm einen großen Skalp an seinen Gürtel zu heften, den von Anish Giri. In einer lange Zeit einigermaßen ausgeglichenen Partie mit wohl eher leichtem Vorteil für Giri unterlief dem Holländer ein schwerwiegender Fehler der eine taktische Finesse von Kovalev zuließ. Dieser übernahm die Initiative und gab sie nicht mehr her und gewann nach sehr guter Technik. Eine abermals schöne Leistung bot Georg Meier, diesmal gegen Ex-Weltmeister Kramnik. Auch hier holte er ein hart erkämpftes Remis mit seiner französischen Verteidigung. OffizielleSeite

Drucken