Duda gelingt erster Partiegewinn

Verfasst von m.m. am .

Dem polnischen Shootingstar Jan-Krzysztof Duda gelang heute der erste Partiegewinn des Turniers, allerdings mit gehöriger Mithilfe von Liviu-Dieter Nisipeanu, der einen rabenschwarzen Tag erwischte und schlicht einen Bauern einstellte. Ein unverhofft leichter Sieg für den jungen Polen. Der zweite Deutsche im Feld Georg Meier bewies einmal mehr, dass er mit der Weltspitze mithalten kann und kam zu einem souveränen Remis gegen den Eröffnungsspezialisten Anish Giri, der laut Jan Gustafsson wohl der beste Theoretiker der Welt ist. Einen interessanten Schlagabtausch lieferten sich Kovalev und Nepomniachtchi, in der sich Weiß gezwungen sah die Dame zu geben, aber schließlich reichten Turm, Springer und Bauer um das Gleichgewicht zu halten und Remis zu erreichen. Ein Spiel mit dem Feuer zeigte Vladimir Kramnik gegen Radoslaw Wojtaszek indem er ebenfalls, übrigens völlig unnötig, die Dame gab. Wojtaszek hätte vermutlich bei bestem Spiel mehr als Remis erreicht, doch Kramniks Stellung hielt stand. OffizielleSeite

Drucken