• 1

Russland Champions: Gunina und Vitiugov

Valentina Gunina und Nikita Vitiugov haben ihre hervorragenden Chancen auch in der Schlussrunde genutzt und sind verdient russische Meister geworden. Vitiugov genügte am Ende ein Remis um mit 7 Punkten zu triumphieren. Schützenhilfe leistete Pavel Ponkratov in der einzig entschiedenen Partie gegen Vitiugovs Kontrahenten Vladimir Fedoseev, indem er diesen mit Schwarz schlug. Den zweiten Platz erreichte Maxim Matlakov mit 6,5 Punkten vor Fedoseev mit 6. Bei den Damen gab es keine entschiedene Partie in Runde 11 und so blieb Valentina Gunina mit dann 8 Punkten vorne. Den Vizemeistertitel holte sich überraschenderweise Evgenija Ovod mit 7,5 Punkten vor der punktgleichen Polina Shuvalova. chess24

Drucken