Baden-Baden Deutscher Meister vor Deizisau

Verfasst von m.m. am .

In einem außergewöhnlich spannenden Bundesligafinale hat Baden-Baden den letzten Schritt beim 7,5:0,5 gegen Speyer-Schwegenheim getan und wurde erneut Deutsche Mannschaftmeister. Deizisau schnappte dem direkten Konkurrenten Hockenheim im Schlussrundenduell mit einem 5:3 und einer tollen, homogenen Mannschaftsleistung den Vizemeistertitel weg. Matchwinner waren Alexander Donchenko (Sieg über Rainer Buhmann) und Dmitrij Kollars (Sieg gegen Tamas Banusz). Solingen belegte Platz 4 am Ende vor Viernheim. Danach folgen punktgleiche Teams, die alle sehr positiv überraschen konnten in dieser Saison, nämlich Turm Kiel, die Schachfreunde Berlin und Bayern München, das sogar dem alten und neuen amtierenden Meister die einzige Niederlage beibringen konnte mit einer famosen kämpferischen Leistung. Aachen und das zurückgezogene Lingen sind sichere Absteiger. Ob es noch weitere gibt, wird sich zeigen, denn es gehen Gerüchte herum, dass sich Vereine zurückziehen werden um nicht mehr in der Bundesliga zu spielen. Die nächsten Tage werden hier neue Informationen bringen. Der Vorletzte Dresden wird vermutlich noch hoffen können. chess24

Drucken