Baden-Baden gewinnt vorentscheidend das Spitzenduell

Verfasst von m.m. am .

Gestern bezwang Baden-Baden Deizisau mit 4,5:3,5, wobei Ex-Weltmeister Anand der Matchwinner war nach seinem Sieg über Andreas Heimann. Letzterer hatte im 47. Zug danebengegriffen und ein mögliches Remis verpasst. Heute kam der nächste Brocken für die Baden-Badener zum entscheidenden Duell und wieder behielt das Star-Ensemble mit einem knappen 4,5:3,5 die Nase vorn. Wieder gab es sieben Remis und einen Sieg, nämlich von Etienne Bacrot gegen Rainer Buhmann in einer sehr starken Partie des französischen Großmeisters. Damit steht Baden-Baden noch einen Schritt vom Bundesliga-Thron entfernt, denn es bei zwei Punkten Vorsprung hat man Speyer-Schwegenheim vor der Flinte in der morgigen Schlussrunde. Hockenheim und Deizisau sind nur einen Punkt voneinander entfernt und diese beiden Teams spielen morgen den zweiten und dritten Platz aus. Im Tabellenkeller steht Dresden mit Liviu-Dieter Nisipeanu mit dem Rücken zur Wand als Tabellenvorletzter. Es muss morgen ein Sieg her gegen das starke Team von Turm Kiel. Auch die gefährdeten Augsburger und Mülheimer treffen in einem sehr wichtigen Abstiegsduell aufeinander. chess24

Drucken