Weltcup: Vidit und Shankland im Viertelfinale

Verfasst von m.m. am .

Mit starken Leistungen haben die ersten beiden Spieler das Viertelfinale des Weltcups erreicht. Sam Shankland schlug den vielfachen russischen Landesmeister Peter Svidler. Letzterem passierte nur ein einziger Fehler mit Db6 statt Db5 im 24. Zug und das wirkte sich fatal aus. Der Amerikaner ist nach seinem Turniersieg in Prag in hervorragender Form. Der Inder Gujrathi Santosh Vidit hat heute eine saubere Partie mit Schwarz gegen den gefährlichen Vasif Durarbayli gespielt und verdient gewonnen. Zurückgeschlagen hat M.Amin Tabatabaei gegen Haik Martirosyan. Der Armenier leistete sich einen katastrophalen Bock im Springerendspiel. Ein Remis hätte ihm zum Einzug ins Viertelfinale gereicht. Alle anderen Partien gehen ins Playoff. Weltmeiser Carlsen musste genau spielen um Esipenko ein Remis abzuringen. chess24

Drucken