Tegernsee Masters: Keymer muss in Quarantäne

Verfasst von m.m. am .

Das Corona-Virus schränkt leider auch das gestern gestartete Tegernsee Masters ein. Vincent Keymer muss das Turnier verlassen, weil er in seiner Schule wohl Kontakt zu einem Schüler hatte, der positiv auf Corona getestet wurde. Seine Partie heute gegen Alexandr Fier und alle weiteren mit seiner Beteiligung fanden und finden nicht statt. An den anderen Brettern wurde wieder spannendes Schach gezeigt. Allen voran Matthias Blübaum spielte heute stark und gewann gegen den jungen Inder Leon Luke Mendonca. Auch Liviu-Dieter Nisipeanu kam nach harten Kampf gegen Daniel Dardha zu einem vollen Punkt. Alexander Donchenko erzielte ein Schwarzremis gegen den gefährlichen Thai Dai Van Nguyen und somit haben alle drei deutschen Spitzenspieler 1,5 Punkte. Der vierte im Bunde mit dieser Punktezahl ist der Italiener Pier Luigi Basso, der Ashot Parvanyan dessen zweite NIederlage beibrachte. Morgen kommt es zum Spitzenduell Donchenko-Nisipeanu. schachbund

Drucken