Firouzja kommt dem Turniersieg näher

Verfasst von m.m. am .

Das Spitzenduell des heutigen Tages in Stavanger hieß Caruana gegen Carlsen. In einem aggressiven Abspiel des Rossolimo-Sizilianers kam Caruana besser aus der Eröffnung und hätte vielleicht etwas mehr aus der Stellung machen können. Der Vorteil verpuffte aber beim Übergang ins Endspiel. Nach dem Remis musste ein Armageddon entscheiden. In dieser Partie zeigte sich Carlsen wesentlich besser präpariert und nutzte die schwache Vorbereitung des US-Amerikaners in einem als harmlos geltenden Variante des Spaniers zu problemlosem Vorteil. Die Schlussstellung war zwar dann ausgelichen aber vermutlich überschritt Caruana die Zeit. Ein Remis hätte dem Weltmeister ohnehin gereicht. Auch Alireza Firouzja und Levon Aronian spielten Remis in der klassischen Partie. Auch hier musste ein Armageddon entscheiden. Firouzja gewann sehr glücklich, denn in einer bestimmten Phase hätte Aronian den Sieg an sich reißen können, sah es aber nicht und wird dann ebenfalls die Zeit überschritten haben, denn die Schlusstellung ist in etwa ausgeglichen. Einen klaren Sieg schaffte hingegen Duda gegen Tari in einem seltenen Abspiel des lettischen Gambits mit eingeschobenem a7-a6. Duda zeigte sich auf der Höhe und gewann sicher nach nur 27 Zügen. Es führt Firouzja mit 14,5 Punkten vor Carlsen mit 13,5. Die nächste Runde könnte eine gewisse Vorentscheidung bringen. Falls der junge Iraner gegen Caruana besteht mit den schwarzen Steinen und Carlsen nicht gewinnen sollte gegen Aryan Tari, dann hat er beste Chancen. Offizielle Seite

Drucken