38. Internationales Herforder Schnellschachturnier 2009

Grand-Prix Turnier der Sparkasse Herford
28. Juni 2009

 

Mikhail Zaitsev heißt der überlegene Sieger des Herforder Sparkassen Opens. Mit 8,5/9 erspielt der Russe bei seiner Herforder Open Premiere einen überragenden Sieg vor dem Berliner Jugendspieler Dennis Abel (7.5) und der Brackweder Vitali Braun (7.0). Die Großmeister Lev Gutman und Forian Handke werden 7. und 10. im 90 Teilnehmer großen Feld.

Im letzten Jahr blieb der Internationale Meister bei der Anfahrt zum Herforder Sparkassen Open im Stau stecken. Dieses Jahr wird der russische Blitz und Schnellschachprofi Mikhail Zaitsev dann mit dem Turniersieg belohnt. Der promovierte, in Essen lebende Physiker läßt nur in der Schlussrunde ein Unentschieden zu. Acht Siege u.a. gegen den amtierenden deutschen Schnellschachmeister Karl-Heinz Podzielny sind eindeutig: Der 37jährige dominiert das Feld.

Auch die Großmeister Lev Gutman und Florian Handke können im Spiel um den Turniersieg heute nicht punkten. Handke verliert schon früh in Runde drei gegen den Monheimer Frank Reinemer. Er arbeitet sich wieder an die Spitze heran. Doch in der Vorschlußrunde muß er gegen den Emsdetter Christian Richter einen sicheren Sieg gegen eine bittere Niederlage eintauschen. Auch Gutman verliert in Runde drei gegen Alexander Sokalsky. Seine zweite Niederlage muss er gegen den jungen Dennes Abel eingestehen. Auch der dritte große Favorit Karl-Heinz Podzielny hat keinen guten Tag. Nach 5 Siegen in den ersten fünf Runden bricht er ein. Ein Punkt in vier Runden folgen.

Beste Herforder sind Andre Wolf, Virktor Friesen und Bernd Hanisch mit je sechs Punkten auf den Plätzen 11., 14. und 17.

Ausschreibung | Teilnehmer | Paarungen | Tabelle | DWZ