31. Internationales Herforder Schnellschachturnier 2002

Grand-Prix Turnier der Sparkasse Herford
Qualifikationsturnier zur Deutschen Schnellschachmeisterschaft 2002

8.-9. Juni

30 Minuten/Partie
Sa, 8.6. 12.00h - 18.00h
So. 9.6. 9.30h - 16.00h
Grün-Gold-Haus, Bruchstr. 4

Samstag: Mit Spannung ging die letzte Runde des 31. Schnellschachturniers der Sparkasse Herford am ersten Spieltag zu Ende: Der lang führende GM Felix Levin verlor gegen GM Romuald Mainka in knapper Zeit ein materiell ausgeglichenes Springerendspiel. Mainka bezwang bereist in der 5. Runde GM Podzielny, nur Mainkas Bruder Gregor konnte dem Recklinghauser bislang ein Remis abnehmen.
Schon in der zweiten Runde musste Vorjahressieger GM Podzielny ein Remis gegen den Mindener Jungstar Vitali Braun hinnehmen und ist nach der Niederlage gegen Mainka vorerst aus dem Rennen. Doch der Kampf an der Spitze bleibt spannend: Mainka mit 5,5/6 vor Levin und Lingnau (beide 5).
Sonntag: Mainka, Levin und Lingnau liefern sich die ganzen fünf Runden hindurch einen spannenden Dreikampf und laufen punktgleich durchs Finish (8,5/11). Doch die heimlichen Stars sind die titellosen Westfalen Blübaum und Reinemer, die die Phalanx der Meister aufbrechen und sich auf die Plätze vier und fünf spielen (8/11). Sie lassen IM Podzielny und IM Kabatianski (beide 7,5) hinter sich. GM Lev Gutman verabschiedet sich nach einer Niederlage gegen Podzielny bereist in der Vorschlussrunde und tritt zur Schlussrunde nicht an.

Ausschreibung | Teilnehmer


Runde 1 | Runde 2 | Runde 3 | Runde 4 | Runde 5 | Runde 6
Runde 7 | Runde 8 | Runde 9 | Runde 10 | Runde 11

Tabelle
DWZ-Auswertung (nur informativ, Schnellschachturniere werden nicht offiziell ausgewertet.)